Fairtrade-Awards 2020: Wir sind dabei! Vote jetzt online für uns!

Denn unsere Öl-Connection-Ruhr will den Publikumspreis der deutschen Fairtrade Awards 2020 gewinnen. Die Sache ist sehr einfach. Zunächst auf folgende Seite klicken: http://www.fairtrade-deutschland.de/awards-publikumspreis/Oel-Connection-Ruhr/. Es erscheint eine Aufforderung, eine Mobilnummer einzugeben. Daraufhin wird eine SMS mit einem Code an das Mobiltelefon geschickt, der auf der Abstimmungsseite eingetragen werden muss. Mehrfachabstimmungen sollen damit  eingeschränkt werden.  Höre hier den Beitrag bei Radio Bochum vom 02. Januar 2020.

https://www.dropbox.com/s/8tbqzb6i1t2vo4d/Radio%20Bochum%20-%2001.mp3?dl=0

Hier geht’s zum Mitbestellformular für das Olivenöl 2020: https://hellassolidaritaetbochum.wordpress.com/oel-connection-ruhr-solidarische-importe-olivenoel-vassilis-bournas/ol-connection-ruhr-2020-hier-mitbestellen/

Warum das wichtig ist: 

  • Weil wir seit 2017 ehrenamtlich insgesamt ca. 7.500 Liter fair, solidarisch und nachhaltig produziertes Koroneiki-Olivenöl „Mazi“ der Erzeugerkooperative „Messinis Gäa“ aus dem griechischen Dorf Daras auf dem Südpeloponnes direkt nach Bochum gebracht haben und dies in 2020 fortsetzen wollen.
  • Weil wir gemeinsam mit einer Community von rund 1.000 BochumerInnen die unter der Krise leidenden griechischen KleinbäuerInnen unterstützen und sie den fairen und von ihnen selbst aufgerufenen Preis von 5 € pro Liter für ihr wertvolles Produkt erhalten, der den im Großhandel erzielten Preis von ca. 2,50 € verdoppelt.
  • Weil wir durch unsere Initiative KleinbäuerInnen in Griechenland ermöglichen, Perspektiven in der Landwirtschaft zu entwickeln und ihre dörflichen Strukturen zu erhalten und neu aufzubauen.
  • Weil wir so Anreize dafür setzen, dass die KleinbäuerInnen ihre traditionellen Anbaumethoden, Terrassierungen, das jahrhundertealte Wissen, die kultivierten Böden erhalten und mit neuen Kooperationsformen verbinden.
  • Weil ProduzentInnen und KonsumentInnen persönliche Beziehungen und Vertrauen entwickeln und wir so neue Partnerschaften in Europa knüpfen und den Geist eines friedlichen und solidarischen Europas nähren.
  • Weil wir mit 1 € pro Liter gemeinsam die medizinische Hilfsinitiative „Soziale Arztpraxis und Apotheke“ im westgriechischen Arta unterstützen. Ein Projekt, das GriechInnen und NichtgriechInnen in einer der strukturschwächsten Regionen Europas Zugang zu medizinischen Dienstleistungen und Medikamenten eröffnet und besonders Familien zugutekommt.
  • Und schließlich, weil wir eine gemeinwohlorientierte Wirtschaft, mehr Ernährungssouveränität und fair und solidarisch erzeugte Produkte für unsere Stadt fördern.

Vote jetzt hier für uns:  www.fairtrade-deutschland.de/awards-publikumspreis/Oel-Connection-Ruhr/

Und leite diesen Beitrag an Eure Freundinnen und Freunde weiter, überall, sodass wir alle gemeinsam diesen Preis nach Bochum und Daras holen und unsere gemeinsame Initiative stärken!!

Hier pdf mit zum Versenden downloaden: Online-Voting Fairtrade Award 2020 Öl-Connection-Ruhr ist dabei

Olivenernte ist vielversprechend – Das neue Öl kommt am 7./8. März 2020!

Wir freuen uns über News aus der Kooperative „Messinis Gäa“: die Olivenernte hat im November begonnen und sie fällt sehr gut aus. Es hat viel geregnet und es war warm und sonnig. Zum Glück gab es keine Plage mit der Olivenfruchtfliege wie in 2018. Die Kooperative kann die Preise aus 2019 halten (1-Liter -Flasche12 €, 5-Liter-Kanister 50 € ). Wir erwarten die Öllieferung für das Wochenende vom 7. -8. März 2020. In diesem Jahr dürfen wir dafür das Haus der Begegnung in der Alsenstraße 19a nutzen, es befindet sich nur wenige Meter vom bisher genutzten Alsenwohnzimmer entfernt. Die Mitglieder der Kooperative planen ihre eigene Abfüllanlage, sie haben die Räumlichkeiten bei Messíni dafür schon gefunden. In diesen Tagen dämmen und streichen sie die Räume, die sie auch für ihre Zusammenkünfte und Veranstaltungen nutzen wollen. Wir wünschen gutes Gelingen und freuen uns auf neues Olivenöl!


Solidarität mit den Menschen im Flüchtlingscamp Moria auf Lesvos

bag4good – Schlafsack – Spendenaktion ist erfolgreich beendet!

Hellas-Solidarität-Bochum schließt sich dem Aufruf an!

Die Bochumer Initiative bag4good – Lesvos hat eine Spendenaktion für die Menschen im Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesvos ins Leben gerufen. Diese ist nun beendet! Mit Schlafsäcken und Geldspenden soll den Bewohner*innen des Camps über die bevorstehenden Wintermonate geholfen werden. Bis Ende November sammelt die Initiative bag4good – Lesvos noch Schlafsäcke und Decken in der Stadt Bochum, aber auch in den Nachbarstädten Dortmund und Essen für die Menschen im Flüchtlingslager Moria.
Die Situation in und um die Aufnahmelager auf den ägäischen Inseln ist katastrophal und spitzt sich täglich weiter zu. Das Lager war 2013 ursprünglich für 2.500 Personen gebaut worden. Aktuell befinden sich mehr als 15.500 Schutzsuchende in Moria, darunter 42% Kinder und Jugendliche, viele davon unbegleitet. Die kalten Monate stehen bevor und es gibt nicht ausreichend Schlafsäcke und Decken für die Bewohner des Camps. Die Zahl der neu eintreffenden Menschen, die die Insel auf ihrer Flucht aus der Türkei mit dem Schlauchboot erreichen, steigt. Auf den griechischen Inseln kommen derzeit so viele Geflüchtete an wie zuletzt 2015.
In das Leben gerufen haben die Initiative die Wahlbochumer Jens Feddersen und Judith Büthe, die gemeinsam mit Freund*innen dazu aufrufen, die Aktion bag4good zu unterstützen und ausrangierte Decken oder Schlafsäcke bei den dafür vorgesehenen Sammelstellen abzugeben. Wer keinen Schlafsack mehr zuhause hat, dennoch gerne unterstützen will, wird darum gebeten, den einen oder anderen Euro beizusteuern, der zu dem Kauf weiterer Schlafsäcke eingesetzt wird.
Anfang Dezember fahren die Initiatoren die gesammelten Hilfsgüter mit einem Transporter nach Lesvos und kümmern sich gemeinsam mit befreundeten, ortsansässigen NGOs um die Verteilung der Sachspenden. Damit will die private Initiative laut eigener Aussage auf einen Aufruf einheimischer Helfer*innen auf der Insel reagieren und so den Menschen unkompliziert und kurzfristig über die kalten Wintermonate verhelfen.
Es wird darum gebeten, Winterschlafsäcke und Decken (Woll- und Fleecedecken, keine Oberbetten oder Bettwäsche) in folgenden Sammelstellen abzugeben:
Balance • Freibeuter • Fachschaft Sportwissenschaften, RUB •  Falkenheim • Alsenwohnzimmer • Bahnhof Langendreer
Weitere Sammelstellen: Mammut Store, Dortmund • Grillo Theater, Essen
Mehr Informationen zu den Hintergründen der Aktion, Abgabestellen / Öffnungszeiten und den Link zu der Spendenseite:
Facebook: https://www.facebook.com/bag4goodlesvos
Instagram: https://www.instagram.com/bag4good_lesvos
Betterplace: https://www.betterplace.me/bag4good-lesvos

Tolles Kanister-Upcycling zu Pflanztöpfen beim Alsenstraßenfest

Gemeinsam mit vielen Kindern und Erwachsenen haben wir rund 20 leere Olivenölkanister gestaltet. Dazu habt ihr uns Eure leeren Kanister vorbeigebracht. Wir haben sie zunächst mit Epoxidlack grundiert, damit die Farbe auf den Metallkanistern hält, dann haben wir sie mit Lacken und Farben bemalt. Wer mochte, konnte seinen Kanister mitnehmen. Es war richtig kreativ und unser Ergebnis ist … megaschön!

 

 

Workshop: „Solidarische Ökonomie – Unser Olivenöl als Baustein für ein faires und solidarisches Bochum?“

Diskutiere mit uns über Solidarische Ökonomie in Bochum. Zahlreiche Akteur*innen, Initiativeinladung_workshop_page-0002en, … aus Bochum und Griechenland werden ebenfalls dabei sein!
Aus dem Programm:
Get together (bei Kaffee, Ölverköstigung, Brot … )
Begrüßung, Bettina Gantenberg,Vorsitzende DGB Bochum
Input:
• Was ist Öl-Connection-Ruhr / „Messinis Gäa“?
• Geschichte der Genossenschaften Niklaas Hofmann, DGB-Bildungswerk BUND
Workshop 1 Wie weiter mit dem Olivenöl?
Workshop 2 Erweiterung der Produktpalette, Thi My Hanh Nguyen
Workshop 3 Alternative Konsummodelle, Britta Meier, Ernährungsrat Bochum (in Gründung)
Zusammenführung im Plenum Planung / Ausblick / Verabredungen
Am Freitag, 1. November 2019 von 10:00 bis 14:30 Uhr Bochum, ver.di-Haus, Universitätsstraße 76, 44789 Bochum
Anmeldung bitte an bochum@dgb.de
Name, ggf. Organisation nennen.
Hier geht’s zur PDF-Datei der Einladung: einladung_workshop

Alsenstraßenfest am 15. September 2019: Olivenöl und Upcycling der Kanister

Auch in diesem Jahr bieten wir an unserem Stand beim Alsenstraßenfest am Sonntag, den 15. September 2019 Kostproben unseres Olivenöls der Kooperative Messinis Gäa an. Wir haben auch noch einige Kanister und Flaschen für Euch … Außerdem wollen wir die leeren Kanister mit Euch upcyceln, indem wir sie mit bunten Lacken anmalen und gestalten. Zum Beispiel so:

tenekedes-apo-turi-eginan-erga-zwgrafikis-sti-xalkidiki.w_hr

Bringt also Eure leeren Kanister mit. Wer Lust hat, malt selbst. Wir stellen Farben zur Verfügung. Wir freuen uns, dass wir mit dieser bunten Aktion auf die Anfrage von Vielen, wie wir die leeren Kanister weiterverwenden können, eine ebenso kreative wie nachhaltige Antwort gefunden haben.

Außerdem möchten wir Euch einladen, das tolle Projekt „Αλληλεγγύη/ Solidarität: Archive of Messages. Words in Motion“ der Ruhrtriennale 2019, an dem wir mitgewirkt haben, zu besuchen.

Barbara Ehnes‘ mehrteilige Videoinstallation Αλληλεγγύη – Archive of Messages: Words in Motion“ ist seit heute nicht nur im „Third Space“ an der Jahrhunderthalle sondern auch im Glaspavillon des Modehaus Baltz (Bongardstr. 42-56, 44793 Bochum) – hier wird das Interview mit uns präsentiert – sowie in verschiedenen Schaufenstern in der Bochumer Rottstraße zu sehen.

Barbara Ehnes hat gemeinsam mit ihrem Team Menschen und subkulturelle Initiativen im krisenerfahrenen Griechenland und dem Ruhrgebiet zu ihrem Verständnis von Solidarität befragt. Diese Interviews werden bis 29. September im Rahmen der Ruhrtriennale an verschiedenen Standorten im Bochumer Stadtraum gezeigt und kontinuierlich erweitert. Interessierte, die sich an dem Interview-Archiv beteiligen wollen, können sich unter ruhr3.com/solidaritaet anmelden.

Im Dialog mit der Arbeit findet am Freitag, 6. September – um ca. 20.30 Uhr – das „Concert in Motion“ im „Third Space“ statt. Das griechische Rebetiko, eine Musikform der städtischen und migrantischen Subkultur, trifft auf Neue Musik von Eleftherios Veniadis, die von dem griechischen Bouzouki-Spieler Thymios Stouraitis und der Sängerin Maria Kapetanidou sowie dem Ensemble hand werk aus Nordrhein-Westfalen interpretiert wird. Auf dieses einmalige Konzert mit Koryphäen des griechischen Rebetiko freuen wir uns besonders!

Des Weiteren werden geführte Touren mit Barbara Ehnes und ihrem Team angeboten. Die nächste beginnt am Freitag, 6. September um 18.00 Uhr am Glaspavillon vor dem Modehaus Baltz und endet mit dem „Concert in Motion“ im „Third Space“. Zwei weitere Touren, die am „Third Space“ vor der Jahrhunderthalle beginnen, starten am 20. und 27. September ebenfalls um 18.00 Uhr.

Programmankündigung der Ruhrtriennale

Übrigens, auf allen Konzerten im Rahmen dieser Produktion wird es unser solidarisches Olivenöl der Kooperative Messinis Gäa geben. Wir bedanken uns für die freundliche Kooperation!

Spendenübergabe 2019 in Arta, GR

Vom 16. bis zum 23. April 2019 sind wir nach Griechenland gereist, um in Arta unsere Spenden aus der Olivenölverteilung vom März 2019 in Bochum zu übergeben. Pro Liter des von uns bestellten Olivenöls geht 1 Euro an die Soziale Arztpraxis und Apotheke in der westgriechischen Universitätsstadt Arta, die wir seit vier Jahren unterstützen. Unsere Partner in Arta konnten am Ostersamstag, den 20. April 2019, einen Scheck über 3.164 Euro zuzüglich einer privaten Spende von 400 Euro entgegennehmen.

Diese Unterstützung, mit der unsere Freunde und Freundinnen insbesondere die Fixkosten ihrer Räumlichkeiten begleichen, bleibt weiterhin immens wichtig, denn obwohl die amtierende SYRIZA-geführte griechische Regierung im Juli 2016 den Zugang zur ärztlichen und pharmazeutischen Versorgung in den staatlichen Krankenhäusern nun für alle geöffnet hat (siehe Ärzteblatt 07/2016), versorgt die SAA Arta (KIFA Artas) weiterhin alle Menschen, die dort um Hilfe nachsuchen, auch Kranke aus den umliegenden Bergdörfern oder Geflüchtete des nahen Camps Filippiada.

Viele Medikamente erhalten die Freiwilligen der SAA Arta als Sachspende von ihren Mitbürger/innen. Darüber hinaus kaufen sie auch Medikamente hinzu, die sie an Bedürftige kostenlos abgeben. Unsere Freundinnen und Freunde in Arta betonten, dass sie ihre medizinische Hilfsinitiative ohne unsere Unterstützung  schon längst hätten aufgeben müssen. Dies macht unsere Solidarität umso wichtiger. Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Hilfe aus Bochum ankommt und sind guter Dinge für unsere zukünftige Zusammenarbeit.