Soziale Arztpraxis und Apotheke in ARTA

In den letzten Jahren der Kürzungspolitik und der Sparmaßnahmen sind viele Solidaritätspraxen und -apotheken in Griechenland entstanden, in denen Menschen betreut werden, die noch bis Ende 2015 keinen  Zugang zum öffentlichen Gesundheitssystem hatten. Zwar können sich mittlerweile wieder alle Menschen in Griechenland kostenlos in öffentlichen Krankenhäusern behandeln lassen, jedoch sind diese weiterhin personell und materiell deutlich unterversorgt.

In der nunmehr zweijährigen Zusammenarbeit mit der Sozialpraxis und -apotheke konnten wir über 10.000 Euro nach Arta spenden. Ein schöner Beitrag zur europäischen Solidarität, finden wir. Außerdem haben sich wertvolle persönliche Kontakte und Freundschaften entwickelt, die auch eine Grundlage für einen  Austausch zwischen Menschen aus Deutschland und aus Griechenland darstellen.
Und unsere Unterstützung läuft weiter, denn Arta, eine mittelgroße Universitätsstadt mit 40.000 EinwohnerInnen.
Obwohl die SYRIZA geführte Regierung unter Alexis Tsipras als eine ihrer ersten Maßnahmen die Gesundheitsversorgung wieder allgemein zugänglich gemacht, die Medikamenten-zuzahlungen verringert und die Praxisgebühr aufgehoben hat [1]), sind noch immer viele Menschen auf dauerhafte Unterstützung angewiesen. Schließlich ist das Lohnniveau griechischer ArbeitnehmerInnen seit 2010 um 35 – 50 % gesunken, die Arbeitslosigkeit liegt weiterhin bei 25% und die Rentenkürzungen nehmen dramatische Ausmaße an. Das Europa- Magazin der ARD berichtete kürzlich, dass rund 300.000 griechische Familien von Zwangsräumungen betroffen sein werden könnten [2]. Auch deshalb hat die KIF Arta beschlossen, ihre humanitäre Tätigkeit in 2017 – auch mit unserer Unterstützung – fortzusetzen. Sie schreiben uns in einem aktuellen Brief (Juni 2017) 

„Aufgrund des Umstands, dass die Kredit- und Kürzungsprogramme mitsamt ihren sozialen Folgen weiter fortgeführt werden, sind wir der Auffassung, dass der Betrieb der Sozialen Arztpraxis und Apotheke nicht eingestellt werden darf. Aus diesem Grund setzen wir den Betrieb der KIF Arta mit großer Anstrengung und der Hilfe unserer solidarischen Freunde fort.“

Hier eine Übersicht über unsere bisher geleisteten Spenden:
• im Jahr 2015 spendeten wir ca. 3.000 (davon 2.000 Euro im Sommer und ca. 1.000 Euro im Dezember nach unserer Veranstaltung mit zwei AktivistInnen in Bochum) für Medikamente.
• im April 2016 3.500 Euro (davon gingen 2.000 für Medikamente ins nahe Flüchtlingslager Filippiada).
• und im August 2016 weitere 2.000 Euro für Medikamente.
• im März 2017 spendeten wir 1.000 Euro für Mietzahlungen und Medikamente.
• im Verlauf von 2017 werden wir weitere 2.500 Euro für Mietzahlungen und Medikamente spenden.
• Außerdem werden wir einen Teil des Erlöses aus der Vermittlung des solidarischen Olivenöls (Soliölconnection) der Sozialpraxis Arta zugutekommen lassen (bald mehr dazu …).

Aufgrund der dramatischen Situation in Griechenland mit weiteren Rentenkürzungen und Steuerhöhungen, die von den internationalen Gläubigern eingefordert werden, bleibt unsere Unterstützung ein wichtiger Baustein für den europäischen Frieden und unsere Freundschaft mit den Griechinnen und Griechen.
Hier einige aktuelle Eindrücke aus dem laufenden Betrieb der Sozialpraxis:

 

Seit Jahresende 2016 verfügt die KIF Arta über ein eigenes Spendenkonto, jede Hilfe ist willkommen:

Friends of the Social Clinic and Pharmacy of Arta

Piraeus Bank BIC: PIR BGR AA

IBAN: GR 87017 2400 0005 4000 8457 4852

Kontonummer: 5400084574852


Wie alles anfing … Eindrücke aus zwei Jahren Griechenlandsolidarität Bochum-Arta …

Erster Besuch der KIFA Arta im Juli 2015 und Übergabe der ersten Spenden in Bar (aufgrund der Einschränkungen der Kapitalverkehrskontrollen).

P1160383.JPG

Im Oktober 2015 fuhren zwei Aktive der Hellas-Solidarität nach Lesbos und halfen dort Geflüchteten. Sie spendeten 500 Euro für medizinische Ausstattung.

hotspot-griechenland

Im Dezember 2015 kamen zwei Aktivistinnen aus Arta nach Bochum, um persönlich über die Situation in Griechenland und ihr tägliches Handeln in der sozialen Arztpraxis zu berichten und sich mit den Bochumer UnterstützerInnen auszutauschen.

soli-fest-arta_058.jpg

Im Jahr 2016 schockierten uns zu Jahresbeginn die Bilder aus Idomeni, dem Flüchtlingscamp an der Grenze in Nordgriechenland. Die Zelte versanken im Matsch, Kinder erkrankten an Lungenentzündungen und die Grenze wurde geschlossen. Als Hellas-Solidarität Bochum starteten wir eine Spendenkampagne „Zelte für Idomeni“. Innerhalb kürzester Zeit gingen bei uns großzügige Spenden aus ganz NRW ein (der WDR hatte uns interviewt) und bestellten beim Campingausstatter Hobbi.gr in Thessaloniki Dutzende Zelte, Schlafsäcke und Isomatten, die von Hobbi.gr direkt dort ausgeliefert wurden. Innerhalb von kurzer Zeit kamen rund 13.000 Euro zusammen. Aus diesem Grund beschlossen wir, selbst nach Idomeni zu reisen, um das Geld persönlich und sicher einzusetzen. Schließlich besorgten wir über Zelte und Schlafsäcke hinaus auch Medikamente, eine medizinische Ausrüstung für den mobilen Einsatz und Kinderkleidung und vieles mehr. Einen ausführlichen Bericht können Sie hier lesen: https://hellassolidaritaetbochum.wordpress.com/2016/04/10/hellas-solidaritaet-bochum-unterstuetzt-gefluechtete-in-idomeni/

 

 

Selbstdarstellung der KIF Artas vom April 2017

„Die Soziale Arztpraxis und Apotheke in Arta (KIF Arta) wurde im Oktober 2014 gegründet – inmitten der Wirren der verheerenden Kredit- und Kürzungsprogramme, die das griechische Volk in die Verarmung getrieben, eine tiefgreifende wirtschaftliche und humanitäre Krise ausgelöst und die öffentliche Gesundheitsversorgung unwiederbringlich beschädigt haben.
Die KIF Arta bietet pharmazeutische und ärztliche Unterstützung in rund 35 Fällen pro Woche.
Sie leistet dauerhaft humanitäre Hilfe für rund 40 mittellose Familien aus Arta.
Sie beschafft regelmäßig pharmazeutische Produkte für die Arztpraxis und Apotheke des Flüchtlingslagers in Filippiada.
Die KIF Arta wird in angemieteten Räumlichkeiten betrieben, für die Fixkosten wie Miete, Strom- und Wasserversorgung, Telefonie usw. anfallen. Aufgrund des Umstands, dass die Kredit- und Kürzungsprogramme mitsamt ihren sozialen Folgen weiter fortgeführt werden, sind wir der Auffassung, dass der Betrieb der Sozialen Arztpraxis und Apotheke nicht eingestellt werden darf. Aus diesem Grund setzen wir den Betrieb der KIF Arta mit großer Anstrengung und der Hilfe unserer solidarischen Freunde fort.“

EL
Το Κοινωνικό Ιατρείο Φαρμακείο Άρτας δημιουργήθηκε τον Οκτώβρη του 2014, μέσα στη δίνη των καταστροφικών μνημονίων που έχουν φτωχοποιήσει τον ελληνικό λαό, έχουν δημιουργήσει μια τεραστίων διαστάσεων οικονομική και ανθρωπιστική κρίση και έχουν πλήξει ανεπανόρθωτα την δημόσια ιατροφαρμακευτική περίθαλψη.
Το ΚΙΦ Άρτας προσφέρει φάρμακα και ιατρική στήριξη σε περίπου 35 περιστατικά σε εβδομαδιαία βάση.
Προσφέρει σταθερά ανθρωπιστική βοήθεια σε 40 οικογένειες συμπολιτών μας που βρίσκονται σε οικονομική ανέχεια.
Προμηθεύει με φαρμακευτικό υλικό, σε σταθερή βάση,  το ιατρείο-φαρμακείο του κέντρου φιλοξενίας προσφύγων στη Φιλιππιάδα.
Το ΚΙΦ Άρτας λειτουργεί σε ενοικιαζόμενο χώρο με ότι συνεπάγεται αυτό (πάγια έξοδα, ενοίκιο, ΔΕΗ, λογ. τηλ, ύδρευση, κλπ). Με δεδομένο ότι τα μνημόνια και οι συνέπειες τους συνεχίζονται, θεωρούμε άδικο να σταματήσει η λειτουργία ενός Κοινωνικού Ιατρείου Φαρμακείου. Για το λόγο αυτό συνεχίζουμε δυναμικά τη λειτουργία του ΚΙΦ Άρτας με τη βοήθεια των αλληλέγγυων φίλων .

[1] https://griechenlandsoli.com/2016/02/23/regelungen-zur-gesundheitsversorgung-durch-das-parallelprogramm/.

[2] http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/sendung/griechenland-zwangsversteigerung-104.html.

SPENDEN:

Friends of theSocial Clinic and Pharmacy of Arta

Piraeus Bank

BIC: PIRBGRAA

IBAN: GR87 0172 4000 0054 0008 4574 852

Danke für Ihre Spenden!

Die Soziale Arztpraxis und Apotheke stellt sich vor (Juni 2015):

Die soziale Arztpraxis und Apotheke (KIF Artas) ist eine unabhängige Struktur sozialer Solidarität, die ungefähr vor fünf Monaten entstanden ist und mit den wenigen ihr zur Verfügung stehenden Kräften in dieser kurzen Zeit bereits wichtige Dinge erreicht hat. Arta ist eine kleine Stadt mit ungefähr 40.000 Einwohnern und zählt zu den ärmeren Städten Europas. Für viele Menschen mit geringem oder ohne Einkommen oder schlecht und gar nicht Versicherte ist der Zugang zur regulären Gesundheitsversorgung nicht möglich. Das hat viele unserer Mitbürger (über 200) dazu gebracht, uns nahezu permanent um Hilfe zu bitten. In dieser Struktur arbeiten ungefähr 20 freiwillige Ärzte mit, welche die Kranken unentgeltlich in ihren Praxen untersuchen (weil wir in der KIF nicht über die nötige medizinische Ausrüstung verfügen), ein Apotheker, eine Psychologin und viele solidarische Einwohner, die im täglichen Betrieb mithelfen. Um bestimmten finanziellen und steuerliche Problemen zu begegnen, haben wir einen Verein mit dem Namen „Freundeskreis des KIF Artas“ gegründet, der 45 Mitglieder hat. Wir haben die Stadt Arta um Unterstützung für Räumlichkeiten gebeten, doch leider wurde unserer Bitte nicht entsprochen. So ist unsere Soziale Arztpraxis nun in einer kleinen 40 qm -Wohnung untergebracht, wo sie jeden Vormittag und an zwei Nachmittagen wöchentlich geöffnet ist. In diesem Raum pflegen wir eine gut organisierte Apotheke mit Medikamenten, die uns von den Bürgern gebracht werden. Es handelt sich um Medikamente, die entweder nicht mehr benötigt werden oder die als Zeichen der Solidarität gekauft und an uns abgegeben werden. Darüber hinaus versuchen wir abgesehen vom medizinischen und pharmazeutischen Bedarf auch andere Bedürfnisse der Menschen abzudecken, die uns um Hilfe bitten und absolut arm sind (z.B. bieten wir arbeitslosen Familien mit armen Kindern Milch und Nahrung, Kleidung, Bücher usw. an). Wir bekommen überhaupt keine finanzielle Hilfe von irgendwo. Die Betriebsausgaben belaufen sich auf 250 Euro im Monat, und das Geld, das wir ausgeben, um Medikamente zu kaufen, besonders für teurere oder diejenigen, die wir nicht anbieten können oder jene, die von manchen unserer Kranken dauerhaft und täglich benötigt werden, wird von den regelmäßigen Beiträgen der Mitglieder und den Zuschüssen mancher solidarischer Bürger bestritten.  Wir bemühen uns außerdem darum, die lokalen Medien regelmäßig mit Informationen über unsere Aktivitäten zu versorgen, wir halten offene Versammlungen und kleine Feiern ab und allgemein haben wir bereits eine sehr positive und absolut nützliche und positive Präsenz in der örtlichen Gesellschaft Artas hinterlassen.

Kontakt zu KIF ARTA über facebook  Κοινωνικο Ιατρειο-Φαρμακειο ΑΡΤΑΣ
…oder die Hellas-Solidarität Bochum…

Το Κοινωνικό Ιατρείο-Φαρμακείο Άρτας (ΚΙΦ ΑΡΤΑΣ) είναι μια αυτόνομη δομή κοινωνικής αλληλεγγύης, που δημιουργήθηκε πριν 5 μήνες περίπου και σ΄αυτό τον λίγο χρόνο ζωής του, έχει κάνει σπουδαία πράγματα με τις μικρές δυνάμεις που διαθέτει. Η Άρτα είναι μια πόλη 40.000 κατοίκων περίπου και όντως συγκαταλέγεται στις φτωχές πόλεις της Ευρώπης. Η αδυναμία πρόσβασης πολλών αδύναμων κατοίκων (απόρων, ανασφάλιστων κλπ) στο πρωτοβάθμιο σύστημα υγείας, οδήγησε αρκετούς συμπολίτες μας (πάνω από 200)  να ζητούν βοήθεια από εμάς, σχεδόν σε μόνιμη βάση. Σ΄αυτή τη δομή μετέχουν περίπου 20 εθελοντές γιατροί, οι οποίοι εξετάζουν τους ασθενείς δωρεάν στα ιατρεία τους (γιατί στον ΚΙΦ δεν έχουμε τον απαιτούμενο ιστρικό εξοπλισμό) ένας φαρμακοποιός, μία ψυχολόγος και πολλοί αλληλέγυοι κάτοικοι, που βοηθούν στην καθημερινή λειτουργία του. Για να αντιμετωπίσουμε μάλιστα ορισμένα οικονομικά και φορολογικά προβλήματα, δημιουργήσαμε κι έναν Συλλογο που ονομάζεται „Φίλοι του ΚΙΦ Άρτας“ και αριθμεί 45 μέλη. Αν και ζητήσαμε στήριξη από τον Δήμο της Άρτας, προκειμένου να μας δώσει χώρο για τη στέγαση του ΚΙΦ, δυστυχώς δεν βρήκαμε ανταπόριση. Έτσι το Κοινωνικό μας Ιατρείο- Φαρμακείο φιλοξενείται σήμερα στα γραφεία της δημοτικής παράταξης, σε ένα μικρό διαμέρισμα των 40 τετραγ. μέτρων και είναι ανοιχτό καθημερινά το πρωϊ και 2 απογεύματα την εβδομάδα. Σ΄αυτόν το χώρο διατηρούμε ένα καλά οργανωμένο φαρμακείο, με φάρμακα που μας φέρνουν οι πολίτες, είτε από αυτά που δεν χρειάζονται πια, είτε αγοράζοντάς τα, ως ένδειξη προσφοράς και αλληλεγγύης. Επίσης, εκτός από τις ιατρικές και φαρμακευτικές ανάγκες, προσπαθούμε να καλύψουμε και άλλες ανάγκες ανθρώπων που μας ζητούν βοήθεια και είναι απολύτως φτωχοί (π.χ δίνουμε γάλα και τροφή σε οικογένειες ανέργων με φτωχά παιδιά, ρούχα και βιβλία κλπ). Δεν έχουμε καμία απολύτως οικονομική βοήθεια από πουθενά. Τα έξοδα λειτουργίας που ανερχονται στα 250 ευρώ το μήνα, καθώς και τα χρήματα που δαπανούμε για να αγοράσουμε φάρμακα-  και ειδικά εκείνα που είναι ακριβά και δεν προφέρονται ή εκείνα που χρειάζονται κάποιοι ασθενείς μας σε καθημερινή και μόνιμη βάση- προέρχονται από τις συνδρομές των μελών μας και από τις εισφορές κάποιων αλληλέγγυων πολιτών. Γενικώς αντιμετωπίζουμε πολλά προβλήματα, καθώς μόλις πριν λίγες μέρες δεχθήκαμε επίθεση από τον Ιατρικό Σύλλογο Άρτας (με δημόσια ανακοίνωση)  για δήθεν μη νόμιμη λειτουργία του ΚΙΦ και αθέμιτο ανταγωνισμό των αλληλέγγυων γιατρών που συμμετέχουν σ΄αυτό έναντι των συναδέλφων! Δυστυχώς είμασταν η πρώτη περίπτωση στην Ελλάδα που δεχθήκαμε τέτοιου είδους επίθεση! Ευτυχώς όμως το πανελλαδικό κύμα συμπαράστασης και αλληλεγγύης ήταν τόσο μεγάλο, που είχε ως αποτέλεσμα όχι μόνο να μην  υποχωρήσουμε, αλλά αντιθέτως να δυναμώσουμε πιο πολύ! Φροντίζουμε άλλωστε συχνά να ενημερώνουμε τα τοπικά ΜΜΕ για τη δράση μας, κάνουμε ανοιχτές εκδηλώσεις και μικρές γιορτές και γενικώς να έχουμε ήδη καταγράψει μια πολύ καλή και απολύτως χρήσιμη και αναγκαία παρουσία στην τοπική κοινωνία της Άρτας.

Advertisements

3 Gedanken zu „Soziale Arztpraxis und Apotheke in ARTA

  1. Pingback: Heute (Sonntag, den 05. Juli 2015): Solidaritätsmarsch für Griechenland in Düsseldorf! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

  2. Pingback: Spendenaufruf von Konstantin Weckers Seite für Griechenland. NachDenkSeiten unterstützen ihn nachdrücklich. Bitte helfen Sie, … | NachDenkSeiten – Die kritische Website

  3. Pingback: Ergänzungen zum Spendenaufruf für Griechenland vom 27.7.2015 | NachDenkSeiten – Die kritische Website

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s