Olivenöl im Wert von 6.000 Euro an Ukraine und Frauenhaus Bochum gespendet!

Aus Bochum gehen 260 Liter Olivenöl im Wert von 2.915 Euro per LKW in die Ukraine. Zu dieser Spende an die Bochumer Gesellschaft Bochum-Donezk entschlossen wir uns während unserer Ölausgabe. Als Vassilis Bournas von der Bauernkooperative Messinis Gäa erfuhr, dass Bochum eine Städtepartnerschaft mit Donezk in der Ukraine unterhält und aus unserer Stadt derzeit viele Hilfstransporte in die Westukraine gehen, stellten er und die Partnergenossenschaften Soliexpo und Solidaritrade 260 Liter Olivenöl im Wert von 2.915 Euro (53 Fünfliterkanister) als Spende zur Verfügung. Monika Grawe von der Gesellschaft Bochum-Donezk akzeptierte das kurzerhand per WhatsApp unterbreitete Angebot sofort und bedankte sich bei der Bochumer Öl-Connection Ruhr, die das Olivenöl seit nunmehr sechs Jahren in Bochum ausgibt, für diese Initiative. Denn auch Speiseöl steht auf der Liste der wichtigen Dinge. Sie wurden am Dienstag, den 22.03.2022 direkt in die Hilfspakete gepackt, am Tag darauf auf den LKW geladen und in die Ukraine gebracht. Weitere 340 Liter im Wert von rund 4.000 Euro sollen direkt von Griechenland aus in die Ukraine gehen.

Unsere Mitbesteller*innen unterstützten das Bochumer Frauenhaus mit weiteren 236 Litern (Flaschen) im Wert von 3.068 Euro, die sie zusätzlich zu ihrem eigenen Bedarf als Spende für das Bochumer Hilfsprojekt bei der Öl-Connection bestellt hatten. Leiterin Ulrike Langer und ihre Mitarbeiterin Irene Sasse-Allievi vom Caritasverband Bochum und Wattenscheid freuten sich bei der Abholung am Sonntagabend sehr über das hochwertige griechische Produkt: „Gerade jetzt, wo das Öl in den Supermärkten knapp ist, können die Frauen und ihre Kinder das Speiseöl sehr gut gebrauchen.“ Im Frauenhaus Bochum finden bis zu 14 Frauen und 15 Kinder eine geschützte Unterkunft auf Zeit. Jede Frau bewohnt ein eigenes Zimmer – für sich oder mit ihren Kindern. 4 Badezimmer, 2 Küchen und 2 Wohnzimmer werden gemeinschaftlich genutzt. Unabhängig von Religion, ethnischer Herkunft, Nationalität, kulturellem Background oder sozialem Status begleiten die Mitarbeiterinnenen Frauen auf ihrem Weg in Freiheit und Selbstständigkeit.


Weiterhin werden mit der Bochumer Spende von 7.766 Euro in diesem Jahr wieder das Gesundheitsprojekt „Soziale Arztpraxis und Apotheke“ in der westgriechischen Universitätsstadt Arta und auch Kinder im griechischen Flüchtlingscamp Filippiada, das in der Nähe von Arta liegt, unterstützt. Von den Bochumer Spenden (1 Euro pro Liter) wurden 2021 Schulmaterial und Schutzimpfungen finanziert – eine Voraussetzung für ihren Schulstart in der Grundschule. Auch ein Kinderheim in Ioannina unterstützen die Bochumer*innen mit Lebensmitteln. So fördern die Bochumer Olivenölfreundinnen und -freunde europäische Solidarität, kleinbäuerliche Existenzsicherung und fair und solidarisch erzeugte Produkte für unsere Stadt. Damit spenden die Bochumer Mitbesteller*innen insgesamt 10.834 Euro an soziale Hilfsprojekte in Bochum und Arta. Wir sagen Danke!

In diesem Jahr 2022 gab die Initiative Öl-Connection Ruhr in Bochum insgesamt rund 8,2 Tonnen Extra Vergine-Olivenöl der Erzeugerkooperative „Messinis Gäa“ aus dem griechischen Dorf Daras auf dem Südpeloponnes aus, das aus der hochwertigen Olivensorte Koroneiki in traditioneller Kaltpressung gewonnen wird. Die Kleinbäuer*innen erhalten bei einem Verkaufspreis von 13 Euro pro 1- Liter-Flasche und 55 Euro pro 5-Liter-Kanister den fairen und von ihnen selbst aufgerufenen Erlös von 5 Euro pro Liter und können damit auch den Landarbeiter*innen faire Löhne auszahlen. Dieser übersteigt den im Großhandel erzielten Preis von ca. 2,50 Euro um das Doppelte. Nicht zuletzt durch den guten Verkauf in Deutschland zu einem fairen Preis konnten in 2021 weitere Investitionen getätigt werden. So wurde die im Jahr 2020 gebaute Abfüllanlage wärmeisoliert und es wurden neue große Olivenölbehälter aus Edelstahl sowie neue Maschinen für die Abfüllung angeschafft. Insbesondere die Lagerung in den richtigen Behältern und die Einhaltung der richtigen Temperatur ist ein entscheidender Faktor in der Produktionskette für eine optimale Ölqualität. Ein neues Projekt der Bauern und Bäuerinnen in Daras ist der Bau einer Unterkunft für die Unterbringung von Landarbeiter*innen, häufig Migrant*innen, die sonst vielfach keine Bleibe haben und auf Feldern schlafen.

All das konnten wir am Sonntag Abend bei griechischer Live-Musik von der Gruppe Nóstos mit Sänger Stávros Anestópoulos wieder mit Gästen (coronabedingt max. 36, aber immerhin …) feiern.

Europa solidarisch und friedlich beleben!
Wir sagen Danke und Efcharistó bei allen Spender*innen, Partner*innen und Unterstützer*innen und bei ver.di Bochum für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten!

Ein Gedanke zu „Olivenöl im Wert von 6.000 Euro an Ukraine und Frauenhaus Bochum gespendet!

  1. Christian Skark

    Alles war sehr gut organisiert, danke euch allen! … und gut, dass viele Projekte, Initiativen und Mitarbeiter*innen etwas erhalten! … hoffentlich ohne weitere Brände oder Kriegskatastrophen bis zum nächsten Jahr! Danke nochmal!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s