Schlagwort-Archive: Vassilis Aswestopoulos

Zelte für Idomeni – Update Freitag, 11.03.2016

Der aktuelle Spendenstand beträgt heute, am 11.03.2016, 6469,29 Euro. Wir haben bereits für 2290,50 Euro Zelte gespendet, die am Mittwoch in Idomeni verteilt wurden (40 Zelte, 160 Matten, Schlafsäcke). Im Moment ist die Situation im Camp unklar. Es werden Busse zum Preis von 25 Euro pro Ticket eingesetzt, um die Menschen nach Athen in Hallen zu bringen. Weil die Wetteraussichten schlecht bleiben und die Grenze geschlossen ist, nehmen zwar viele das Angebot an, doch gerne tun sie es nicht, denn sie hoffen noch immer auf eine Öffnung der Grenze und eine Weiterreise. Die Regierung in Athen hat erklärt, dass sie das Camp räumen möchte.

About 14,000 refugees are stranded under bad weather conditions at the northern Greek borders with FYROM, in a makeshift camp, near the Greek village of Idomeni. More than 34.000 migrants and refugees from Asia are stranded in Greece, after Balkan and Eur

Vassilis Aswestopoulos, 10.03.2016, About 14,000 refugees are stranded under bad weather conditions at the northern Greek borders with FYROM, in a makeshift camp, near the Greek village of Idomeni. More than 34.000 migrants and refugees from Asia are stranded in Greece, after Balkan and European countries sealed their borders. In Eidomeni n March 10, 2016

Nun erwarten wir von unseren Partnern in Griechenland eine aktuelle Bedarfsliste für Idomeni. Sobald wir Neuigkeiten haben, kaufen wir weitere Hilfsgüter wie Zelte, Matten, Schlafsäcke, Regenmäntel und Babytragebeutel.
Die Fotostrecke entstand gestern und stammt von Journalist und Fotograf Vassilis Aswestopoulos, der in Idomeni ist, und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (10.03.2016)

Es ist sehr wichtig, dass der Verwendungszweck auf Spenden „Griechenland“ lautet, da sonst die eindeutige Zuweisung nicht möglich ist. Danke!

Hotspot Griechenland – Wie weiter in Europa? – mit Giorgos Chondros, Jürgen Link, Vassilis Aswestopoulos, Jochen Marquardt, Samstag, 05.März 2016 – verdi-Haus Bochum, Unistraße 76

Nachdem Grihotspot-griechenlandechenland und die Eurokrise zu Beginn 2015 das Agendasetting der Medien bestimmten, ist es nun die Flüchtlingskrise. Und wieder steht Griechenland im Zentrum: Die NATO in der Ägäis, drohender Rauswurf aus dem Schengenraum, Bauernproteste und weitere Rentenkürzungen lassen das Land nicht zur Ruhe kommen. Die europäische Union scheint zu implodieren.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird uns Autor und Syriza-Mitglied Giorgos Chondros einen authentischen Blick auf das Land vermitteln und eine Einschätzung der aktuellen Lage geben. Mit ihm, dem Diskursanalytiker Jürgen Link und dem deutschgriechischen Journalisten und Fotografen Vassilis Aswestopoulos (per Skype) werden wir über die Situation in Griechenland und die momentane europäische und spezielle Ausrichtung deutscher Politik diskutieren.
Für den DGB der Region wird Jochen Marquardt ein Projekt zur Unterstützung einer Sozialklinik in Athen vorstellen und gewerkschaftliche Anforderungen an eine Neuorientierung der Europa-Politik vorstellen.

flyer-hotspot-griechenland

flyer-hotspot-griechenland

Griechenland – Flüchtlinge – Krise – Umbau Europas (Diskussionsbeitrag, Februar 2016)